MENÜ

Dem naturnahen Flussbau auf der Spur

Die Stadt Lauda-Königshofen und das Stadtwerk Tauberfranken laden am Donnerstag, 14. November 2019 im Rahmen der Wassertage zu einer Fachtagung ein. Im Mittelpunkt steht das sogenannte "Instream River Training".

Beim Instream River Training (IRT) werden mit Hilfe von Einbauten in den Fluss die Strömungskräfte so gelenkt, dass sie keinen Schaden mehr anrichten und stattdessen sogar einen Nutzen erbringen. IRT-Einbauten entlasten die Ufer (Schutzeffekt), erzeugen aber gleichzeitig Strömungsvielfalt und eine dynamische Sohle. Diese Strukturierung des Gewässers führt zu einer ökologischen Qualitätsverbesserung. IRT-Maßnahmen erfüllen also schutzwasserbauliche und ökologische Anforderungen gleichermaßen. IRT ist eine nachhaltige Flussbaumethode, da sie wirksam, dauerhaft, kostengünstig und ressourcenschonend ist.

Für das Vortragsprogramm konnten zahlreiche Experten rund um den naturnahen Flussbau gewonnen werden. Franz Fitzke, Freier Journalist aus Mainz, präsentiert den neuen IRT-Infofilm und das begleitende IRT-Handbuch. Flussbauingenieur Dr.-Ing. Matthias Mende (IUB Engineering AG Bern) widmet sich dem Thema „Instream River Training – Naturnaher Flussbau mit minimalem Materialeinsatz“. Andreas Müller vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) referiert über die Gewässerstrukturierung im urbanen Raum mittels Lenkbuhnen. Erich Linsin, Flussbauer und ehemaliger Beschäftigter im Regierungspräsidium Freiburg stellt Beispiele durchgeführter IRT-Maßnahmen vor. Schließlich widmet sich Horst Geiger, Technischer Leiter bei der Großen Kreisstadt Öhringen, dem kommunalen Know-how für IRT-Projekte und der Wirtschaftlichkeit von IRT-Projekten. Eine moderierte Diskussionen, eine Einführung in die Fachausstellung und ein gemeinsames Abendessen mit Erfahrungsaustausch mit IRT-Praktikern runden das Tagungsprogramm ab. Wer sich für diese Fachtagung über „Naturnahen Flussbau durch Strömungslenkung“ interessiert, kann sich ab sofort unter wassertage@lauda-koenigshofen.de anmelden.

Das kostbare Element im Blick

Thomas Maertens, Bürgermeister der Stadt Lauda-Königshofen und Dipl.-Ing. Landespflege freut sich auf die gemeinsame Veranstaltung von Stadt Lauda-Königshofen und Stadtwerk Tauberfranken: „Die Gewässerökologie und hier im Besonderen der naturnahe Flussbau durch Strömungslenkung ist ein spannendes und komplexes Thema, das im Rahmen der Wassertage in Lauda-Königshofen näher erforscht wird. Dank renommierter Experten, die Rede und Antwort stehen, können die Teilnehmer der Fachtagung viele spannende Impulse erwarten.“

Paul Gehrig, Geschäftsführer beim Stadtwerk Tauberfranken, ergänzt: „Die Fachtagung bildet den Auftakt zu einer mehrtägigen Veranstaltung. An den drei folgenden ‚Wassertagen‘ können sich die Besucher vielseitig an zahlreichen Ständen über das kostbare Element Wasser informieren.“ 

Ein Tag ist zudem speziell für die Schüler aus Lauda-Königshofen reserviert. Hier können die jungen Besucher allerhand Neues rund ums Thema Wasser erfahren. Nähere Einzelheiten werden in Kürze bekanntgegeben.

×

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Stadt Lauda-Königshofen!

Newsletter abonnieren

Top