Heckfeld

Umliegende Waldungen bieten Naherholung


Heckfeld, der mit 325 m ü. NN am höchsten gelegene Stadtteil, hat sich seinen ländlichen Charakter bis heute bewahrt und bietet mit den leicht zu erreichenden umliegenden Waldungen ein für Wanderer attraktives Naherholungsgebiet.

Sehenswertes:

  • Katholische Pfarrkirche St. Vitus (1604), erbaut durch den Würzburger Fürstbischof Julius Echter. Erweiterung der Kirche (1894). Renovierung (1970) mit Einbau neuer Farbglasfenstern von Franz Dewalt und bronzener Madonna des Bildhauers Otto Sonnleitner. Im Mauerwerk des Kirchturmes, der in seinem Untergeschoss romanisch ist und im Obergeschoss spätgotische Maßwerkfenster hat, ist ein romanisches Tierrelief (Bestie zur Abwehr des Bösen) eingemauert und heute noch sichtbar. Sehenswerter Josefsaltar (1896) von Thomas Buscher.
  • Heckfelder See
  • Dorfbrunnen
 

Ihr Ansprechpartner

Jürgen Umminger

Leiter Fachbereich 3 (Öffentliche Sicherheit, Standesamt, Tourismus, Kultur, Messen und Märkte)

Gebäude: Marktplatz 1
97922 Lauda-Königshofen
Raum: 212
Aufgaben:

Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehr

Telefon +49 (93 43) 501-133
Fax +49 (93 43) 501-100