Aktuelle Offenlegungen

Vorbereitende Untersuchungen zum Sanierungsgebiet „Eisenbahnvorstadt/Hexenstock“, Stadtteil Königshofen

Hier: Beteiligung und Mitwirkung öffentlicher Aufgabenträger

Der Gemeinderat der Stadt Lauda-Königshofen hat bereits in seiner öffentlichen Sitzung am 21.03.2016 gemäß § 141 Abs. 3 BauGB den Beschluss gefasst, über den Bereich der Eisenbahnvorstadt / Hexenstock zwischen der „Eisenbahnstraße“ und „Am Taubersteg“ Vorbereitende Untersuchungen durchzuführen, um abzuklären, ob die Voraussetzungen für die förmliche Festlegung eines Sanierungsgebietes nach § 142 BauGB gegeben sind. Die Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Lauda-Königshofen erfolgte am 24.03.2016. Das Planungsbüro Schirmer Architekten und Stadtplaner aus Würzburg wurde mit der Durchführung der Vorbereitenden Untersuchungen für das Sanierungsgebiet „Eisenbahnvorstadt / Hexenstock“ nach § 141 BauGB von der Stadt Lauda-Königshofen beauftragt.Wir bitten Sie, im Rahmen der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und der Nachbargemeinden Ihre Stellungnahme per Post oder E-Mail bis 31.07.2018 an die Stadt Lauda-Königshofen zu übersenden.

Bauleitplanungen der Stadt Lauda-Königshofen

Hier finden Sie Unterlagen aktueller Planverfahren der Bauleitplanung zur Einsichtnahme als PDF-Download.

Bebauungsplanverfahren "Seniorenwohnhaus mit Tagespflege", Gemarkung Königshofen

Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften „Seniorenwohnhaus mit Tagespflege“ auf Gemarkung Königshofen im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB Der Gemeinderat der Stadt Lauda-Königshofen hat am 16.07.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Seniorenwohnhaus mit Tagespflege“ im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB aufzustellen.Maßgebend ist der Entwurf des Bebauungsplanes, gefertigt von Dipl.-Ing. (FH) Jörg Aeckerle, in der Fassung vom 20.06.2018 und die örtlichen Bauvorschriften sowie die Begründung, gefertigt von Stadtbaumeister Hr. Blessing, in der Fassung vom 16.07.2018. Bei dem Bebauungsplan und den örtlichen Bauvorschriften „Seniorenwohnhaus mit Tagespflege“ im beschleunigten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4, von dem Umweltbericht nach § 2 a, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6 Abs. 5 Satz 3 und § 10 Abs. 4 BauGB abgesehen. Der Entwurf des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften „Seniorenwohnhaus mit Tagespflege“ mit Begründung wird gem. § 3 Abs. 2 BauGB vom 30.07.2018 bis 31.08.2018 (je einschließlich) während der üblichen Dienststunden im Rathaus, Marktplatz 1, 97922 Lauda-Königshofen (Foyer 2.OG) öffentlich ausgelegt.Dabei wird Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung gegeben. Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Bedenken schriftlich bei der Stadt Lauda-Königshofen und mündlich zur Niederschrift im Stadtbauamt vorgebracht werden. Wir weisen darauf hin, dass nicht abgegebene Stellungnahmen während der Stellungnahmefrist bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Beteiligung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. 
 

pdfLageplan B-Plan (1,09 MB)
pdfBegründung (1,496 MB)

Bebauungsplanverfahren "Becksteiner Weg, 3. Erweiterung", Gemarkung Königshofen

Frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und der Nachbargemeinden   Der Gemeinderat der Stadt Lauda-Königshofen hat in seiner Sitzung am 04.06.2018 für das Bebauungsplanverfahren „Becksteiner Weg, 3. Erweiterung“ auf Gemarkung Königshofen einen Aufstellungsbeschluss gefasst.In gleicher Sitzung wurde die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange sowie der Nachbargemeinden beschlossen. Der Vorentwurf des Bebauungsplanes kann in der Zeit vom 23.07.2018 bis 24.08.2018 (je einschließlich) während der üblichen Dienststunden im Rathaus Lauda-Königshofen (Marktplatz 1, Foyer 2.OG) oder auf der Homepage der Stadt Lauda-Königshofen unter „Aktuelle Offenlegungen“ eingesehen werden. Dabei wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung gegeben. Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Bedenken schriftlich bei der Stadt Lauda-Königshofen und mündlich zur Niederschrift im Stadtbauamt vorgebracht werden.

pdfFlächenbilanz (12,4 KB)
pdfLärmgutachten (3,187 MB)

Bebauungsplan „Wöllerspfad, 5. Änderung“ auf Gemarkung Königshofen im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB

Bebauungsplan „Wöllerspfad, 5. Änderung“ auf Gemarkung Königshofen im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB Der Gemeinderat der Stadt Lauda-Königshofen hat bereits am 05.12.2016 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan „Wöllerspfad, 5. Änderung“ im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB aufzustellen. Maßgebend ist der Entwurf des Bebauungsplanes, gefertigt vom Stadtbauamt, in der Fassung vom 23.04.2018. Bei dem Bebauungsplan „Wöllerspfad, 5. Änderung“ im beschleunigten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4, von dem Umweltbericht nach § 2 a, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6 Abs. 5 Satz 3 und § 10 Abs. 4 BauGB abgesehen. Der Entwurf des Bebauungsplanes „Wöllerspfad, 5. Änderung“ mit Begründung wird gem. § 3 Abs. 2 BauGB vom 18.06.2018 bis 19.07.2018 (je einschließlich) während der üblichen Dienststunden im Rathaus, Marktplatz 1, 97922 Lauda-Königshofen (Foyer 2.OG) öffentlich ausgelegt. Dabei wird Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung gegeben. Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Bedenken schriftlich bei der Stadt Lauda-Königshofen und mündlich zur Niederschrift im Stadtbauamt vorgebracht werden. Wir weisen darauf hin, dass nicht abgegebene Stellungnahmen während der Stellungnahmefrist bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Beteiligung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. Die Bestandteile des Entwurfs stehen zusätzlich anhand der folgenden pdf-Dokumente zur Einsichtnahme und zum Downloaden zur Verfügung:

 

Ihr Ansprechpartner

Manfred Geiger
Sachbearbeiter
Gebäude: Marktplatz 1
97922 Lauda-Königshofen
Raum: 314
Aufgaben:

Stadtentwicklung, Bauleitplanung, Grün- und Freiflächen

Telefon +49 (93 43) 501-161
Fax +49 (93 43) 501-100