Malwettbewerb bei der Dorfweihnacht in Oberlauda

Kinder stimmen über ihr liebstes Spielgerät ab.

Der Spielplatz in Oberlauda ist für kleine Entdecker ganzjährig ein echter Renner. Nun soll er mit einem neuen Spielgerät noch attraktiver werden. Alle Kinder haben im Rahmen der Dorfweihnacht die Chance, ein Spielgerät zu malen und damit über die Neuanschaffung abzustimmen.

Für die diesjährige Oberlaudaer Dorfweihnacht haben sich die Stadträte aus Oberlauda eine ganz besondere Aktion überlegt: Sie wollen den Spielplatz gegenüber der Turn- und Festhalle mit einem neuen Spielgerät aufwerten. Damit findet die bislang ungenutzte Fläche, die im Rahmen der Ortssanierungsmaßnahme ohnehin verschönert werden soll, eine sinnvolle Verwendung. Doch dieses neue Spielgerät wird nicht von Erwachsenen ausgesucht, sondern die Kinder dürfen die Auswahl selbst treffen.
Und so können die Kleinsten für ihr persönliches Lieblingsspielgerät abstimmen: Alles, was dazu erforderlich ist, sind ein paar bunte Malstifte und ein weißes Blatt Papier. Nach Lust und Laune können die Kinder ihr liebstes Spielgerät malen. Von der Tarzanschaukel bis zum Klettergerüst sind alle Ideen erlaubt. Am Sonntag, 16. Dezember ist der Heimatraum des Alten Rathauses Oberlauda ab 15.30 Uhr geöffnet und die Kinder können ihre zuhause gemalten Zeichnungen dort abgeben. Das Spielgerät mit den meisten „Stimmen“ wird dann im nächsten Jahr vor Ort installiert.

Die Kinder der Grundschule Oberlauda unter der Leitung von Jutta Vierneisel haben sich bereits Gedanken gemacht und tolle Vorschläge gemalt. Auch der Kindergarten St. Martin unter der Leitung von Sigrid Wolf hat sich schon kreativ ins Zeug gelegt und schöne Ideen zu Papier gebracht. Jetzt sind auch alle anderen Kinder aufgerufen, Bilder ihrer liebsten Spielgeräte einzureichen.

Mit der außergewöhnlichen Aktion leistet die Stadt Lauda-Königshofen einen Beitrag für junge Familien mit kleinen Kindern, die auf spielerische Weise die Welt entdecken möchten. Zum Stadtgebiet gehören bislang 44 Spielplätze in allen Stadtteilen. Hinzu kommen Grill- und Bolzplätze, Boule-Anlagen, Beachvolleyball- und Wikingerschachfelder und viele weitere Freizeitangebote.

 

Ihr Ansprechpartner

Christoph Kraus
Telefon +49 (93 43) 501-51 30
Fax +49 (93 43) 501-9 51 30