Demonstrationsfahrt auf der Schiene

Der Main-Tauber-Kreis und der Neckar-Odenwald-Kreis machen am 7. Juli für einen besseren Nahverkehr auf der Frankenbahn mobil.

Bild: Peter Frischmuth

Es muss schon Ungewöhnliches im Gange sein, wenn Landräte zu einer Demonstration aufrufen. Genau das tun aber Reinhard Frank (Main-Tauber-Kreis) und Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis) für Samstag, den 7. Juli. Eine „Demonstrationsfahrt auf der Schiene“ soll an diesem Tag den landkreisübergreifenden Forderungen für einen besseren Nahverkehr generell und ganz besonders auf der Frankenbahn zwischen Osterburken und Lauda Nachdruck verleihen. Ziel ist es, in einem eigens gebuchten Zug möglichst viele Pendler, Eltern von Schülerinnen und Schüler, Nahverkehrsnutzer und engagierte Bürger auf eine informative Fahrt mitzunehmen.

„Wir sind uns einig, dass der Öffentliche Personennahverkehr eines der Zukunftsthemen für beide Kreise ist. Doch genutzt werden die Verkehrsmittel nur, wenn es ein attraktives Angebot gibt. Dies ist derzeit auf der Frankenbahn vor allem auf der Strecke zwischen Osterburken und Lauda nicht der Fall, so dass wir mit dieser außergewöhnlichen Aktion ein überregional erkennbares Zeichen setzen“, betonen die Landräte.

Die zentralen neun Forderungen der Landkreise sind im gemeinsamen Positions- und Forderungspapier, das die Landkreise zusammen mit den an der Strecke liegenden Städten und Gemeinden im Frühjahr an die Adresse von Landesverkehrsminister Winfried Hermann übersandt haben, genannt. Dabei ist ganz wesentlich die Forderung nach regelmäßigen Regionalbahnverkehren zwischen Osterburken und Lauda und der Sanierung der Infrastruktur an der Strecke und an den Bahnhöfen.
Eröffnet wird die Demonstration um 10.15 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Osterburken. Der Begrüßung durch Landrat Dr. Brötel schließt sich eine Kundgebung an, bei der unter anderem Alois Gerig MdB und Georg Nelius MdL sowie Bürgermeister Jürgen Galm sprechen werden. Um 11.15 Uhr beginnt dann die kostenlose Fahrt in Richtung Lauda. „Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger, sich an diesem Tag mit den Forderungen zu solidarisieren und mit auf die Schiene zu gehen. Je mehr Teilnehmer es sind, desto mehr Nachdruck verleihen wir unseren Anliegen“, so die Landräte. Dabei besteht die Möglichkeit, an allen aktuellen Haltepunkten zu- und bei der Rückfahrt auszusteigen.

Ankunft in Lauda ist dann um 11.56 Uhr, wo Landrat Reinhard Frank die Teilnehmer begrüßt. Anschließend findet hier eine Kundgebung unter anderem mit dem Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL und Bürgermeister Thomas Maertens statt. Um 13.30 Uhr fährt der Zug wieder zurück nach Osterburken. Sowohl in Osterburken als auch in Lauda werden örtliche Vereine für das leibliche Wohl der Demonstrationsteilnehmer sorgen.

 

Ihr Ansprechpartner

Christoph Kraus
Telefon +49 (93 43) 501-51 30
Fax +49 (93 43) 501-9 51 30