MENÜ

Vorsicht beim Betreten des Waldes

Drückjagd im Ahornwald

Wildverbiss eindämmen

Der Forstbezirk Odenwald führt am Samstag, 19. November im Ahornwald zusammen mit mehreren angrenzenden Revieren eine Drückjagd auf Schwarzwild und Rehwild durch. Ziel ist die teilweise erheblichen Wildschäden in der dortigen Landwirtschaft zu verringern, die dringend notwendige natürliche Verjüngung des Waldes zu unterstützen und der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen.
Die betroffenen Wälder zwischen Heckfeld, Brehmen und Eubigheim sind von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr gesperrt. Waldbesucher und Privatwaldbesitzer werden gebeten Waldspaziergänge sowie Arbeiten im Forst in diesen Bereichen unterlassen.
Durch die Jagd und die dadurch notwendige Geschwindigkeitsreduzierung auf 50 Km/h kommt es im Bereich der K2836 Buch-Heckfeld-Gissigheim, der K2835 Buch-Eubigheim und der K 2884 Buch-Brehmen zu Beeinträchtigungen. Grundsätzlich muss auf diesen Straßenabschnitten mit überquerendem Wild und Hunden gerechnet werden.
Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und besondere Vorsicht gebeten. 

×

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Stadt Lauda-Königshofen!

Newsletter abonnieren

Top