MENÜ

Wer kann helfen?

Wohnraum für Flüchtlinge gesucht

Sie besitzen privaten Wohnraum in Lauda-Königshofen und möchten helfen, geflüchteten Menschen aus der Ukraine eine Wohnung zu verschaffen?

Dann melden Sie sich bitte bei der Stadt Lauda-Königshofen. Sie leisten damit einen großen Beitrag zum Schutz der Geflüchteten. Die privaten Räume bieten den Betroffenen eine sichere Umgebung und einen geborgenen Rahmen, um die zurückliegenden Fluchterlebnisse hinter sich zu lassen. Deshalb ist die Vermittlung von privaten Räumlichkeiten umso wichtiger. Das Sachgebiet Öffentliche Ordnung, Frau Alexandra Rückert, Tel. 09343 501-5313 (vormittags), E-Mail: alexandra.rueckert@lauda-koenigshofen.de, steht Ihnen dabei gerne zur Verfügung.
 
Jedes Angebot, das über einen längeren Zeitraum bereitgestellt werden kann, ist hilfreich und wird aufgenommen. Derzeit wohnen 97 ukrainische Flüchtlinge im Stadtgebiet von Lauda-Königshofen. Davon sind 10 Personen in der Obdachlosenunterkunft Bahnhofstraße 100 im Stadtteil Lauda untergebracht. Bei den Personen handelt es sich um 61 Erwachsene und 36 Kinder.
 
Die Stadt Lauda-Königshofen mietet dabei nicht selber an, sondern vermittelt den Wohnraum an die suchenden Ukrainer. Die Kostenübernahme läuft in der Regel über das Jobcenter. Erklärt sich der Geflüchtete einverstanden, kann die Überweisung direkt an seinen Gastgeber erfolgen. Bei den behördlichen Angelegenheiten leistet das Integrationsmanagement Unterstützung.

Meldebogen Wohnraum zum Abruf

×

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Stadt Lauda-Königshofen!

Newsletter abonnieren

Top