MENÜ

Vorbereitungen für Freibadsaison in vollem Gange

Am 21. Mai öffnet das Terrassenfreibad in Lauda

In wenigen Tagen ist es soweit: Die heiß ersehnte Freibadsaison 2022 kann starten. Für die Besucher ist es die schiere Vorfreude auf das erfrischende Nass, leckere Snacks und einen sonnenbeschienenen Platz auf der Wiese, für das Bäderteam aber harte Arbeit bis zur letzten Minute. Derzeit geht man davon aus, dass das Freibad seine Pforten am 21. Mai öffnen kann.

Die Fliesen werden geschrubbt, Spielgeräte überprüft, Innenbecken neu gestrichen, Leitungen mittels Kamera auf Schäden untersucht, der Kärcher strahlt auf höchster Stufe die Sprungtürme ab und der knatternde Rasentraktor verwandelt die Grünfläche bei gemächlicher Fahrt in eine Augenweide, die sich hinter einem gepflegten Golfplatz nicht zu verstecken braucht. Rund 50.000 Euro waren notwendig, das Freibad in Lauda für die Saison 2022 fit zu machen. Ein Großteil der Kosten fiel hierbei für das neue Drehkreuz und die Instandhaltung der Filteranlage an. "Die Kosten relativieren sich, wenn man sich überlegt, welch hohen Erholungswert unser Terrassenbad bietet. Das Freibad Lauda gehört zu den größten und schönsten der Region und hat ein dementsprechend großes Einzugsgebiet. Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, das Terrassenbad immer in Topform zu präsentieren", so der passionierte Freibadgänger und Bürgermeister-Stellvertreter Hubert Segeritz. 

Drehkreuz und Eingang
Das neue Drehkreuz am Eingang wird maßgeblich dazu beitragen, die Schlangenbildung an der Kasse zu entzerren. Inhaber einer Zehner-, Familien- oder Saisonkarte können ihr jeweiliges Ticket einfach am Lesegerät scannen lassen und eintreten, ohne an der Kasse anstehen zu müssen. Apropos Kasse: Ganz bewusst hat man sich  bei der Installation des Drehkreuzes gegen die Anschaffung eines Kassenautomaten entschieden. "Wir sind der Meinung, dass ein persönlicher Ansprechpartner an der Kasse nicht zu ersetzen ist. Es kommt mitunter vor, dass sich jemand verletzt hat und ein Pflaster braucht, Fragen auftauchen, ein Insektenstich begutachtet werden soll oder ein Taxi und im schlimmsten Fall ein Arzt gerufen werden muss. Der persönliche Kontakt ist und bleibt sehr wertvoll", so Christian Schwarz vom Gebäudemanagement der Stadt Lauda-Königshofen. 
  
Unauffällige aber durchdachte Neuerungen
Das gesamte Bäderteam macht sich das ganze Jahr über Gedanken, wie Prozesse optimiert und Angebote verbessert werden können. Erstmalig in der Erprobung befindet sich in diesem Jahr eine blaue Farbe, mit der die Innenbecken neu gestrichen wurden. Sie soll laut Hersteller länger halten, schneller trocknen und weniger empfindlich auf Chlor reagieren. Würde sich dies in der Saison 2022 bewahrheiten, hätte dies zukünftig zwei Vorteile. Erstens könnten die Intervalle, in denen die Innenbecken gestrichen werden müssen, in die Länge gezogen werden, zweitens hätte die schnellere Trocknung den Vorteil, dass die Becken früher mit Wasser befüllt werden können und das Freibad, je nach Wetterlage, auch früher seine Pforten öffnen kann. Eine weitere Innovation sind die sogenannten Marmorkiestürme. Wird Wasser zur Desinfektion mit Chlor versetzt, entsteht hierbei auch ein gewisser (ungefährlicher) Anteil an Säure. Diese führt zu einer Minderung des pH-Wertes im Wasser und das Wasser wird hart. Um diesem Effekt entgegen zu wirken, wurde in den Treibwasserteilstrom ein Marmorkiesturm pro Becken eingebaut, der den pH-Wert anhebt und so für spürbar weicheres Wasser sorgt.

Das Freibad in Lauda scheut also keine Kosten und Mühen, den Gästen die wohlverdiente Erholung so angenehm und ansprechend wie möglich zu machen. Für das Bad in der Sonne, das Relaxen auf den Wiesen, erfrischendes Planschen oder bei der sportlichen Ertüchtigung. Sechs Bahnen mit jeweils 50 Metern Länge, ein großer Bereich für tolles Sprungvergnügen, ein Nichtschwimmerbecken mit Wasserrutsche – dazu eine großflächige Liegewiese zum Entspannen, ein Volleyballfeld, eine Boccia-Sandfläche und eine gastronomisch bewirtschaftete Dachterrasse mit beeindruckendem Blick auf die Weinberge und das Teilungstal: Das Freibad Lauda hat zweifellos eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst ein beliebter Freizeitmagnet für Groß und Klein. Der kostenlose Internetzugang ist ein weiterer Vorteil für alle Badegäste. Freuen Sie sich also auf die kommende Freibadsaison. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Lauda-Königshofen tun das auch. 

An dieser Stelle auch ein besonderer Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Bauhofs der Stadt Lauda-Königshofen sowie den involvierten Hausmeistern. Unermüdlich kümmern sich diese auch außerhalb der Badesaison um die Pflege und Instandhaltung der Grünflächen, Hecken, Bäume und die geprüfte Sicherheit der Spielgeräte.

Besonders erfreulich ist in diesem Jahr, dass erstmalig seit Pandemiebeginn wieder die regulären und damit längeren Öffnungszeiten gelten. Diese lauten wie folgt:
Montag - Sonntag
9.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Kassenschluss 19:30 Uhr, 
Badeschluss 19:45 Uhr
Schlechtwetter
9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, 
Kassenschluss 19:30 Uhr, Badeschluss 19.45 Uhr 
(Bei schlechtem Wetter besteht kein Anspruch auf Benutzung des Freibades.)

Der Kartenvorverkauf beginnt bereits am 16. Mai 2022 direkt an der Kasse des Terassenfreibads in Lauda. Die aktuellen Eintrittspreise finden Sie auf unserer 
Homepage

Weitere Auskünfte erteilt das Bäderteam unter der Telefonnummer 09343 - 501 2830. 

×

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Stadt Lauda-Königshofen!

Newsletter abonnieren

Top