MELAP-PLUS Heckfeld

Das Modellprojekt MELAP (Modellprojekt zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs durch Aktivierung des innerörtlichen Potenzials) und sein Nachfolger MELAP PLUS wurden vom baden-württembergischen Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ins Leben gerufen, um ländliche Orte wie Heckfeld dabei zu unterstützen, ihre Ortskerne als attraktiven Wohnraum zu erhalten und zu gestalten.
Unter www.melap-plus.de wird das Förderprogramm in seiner ganzen Bandbreite vorgestellt.

Im Jahr 2010 bewarb sich Lauda-Königshofens Teilort Heckfeld für das landesweite Modellprojekt MELAP PLUS – mit Erfolg: Heckfeld wurde eines der 14 MELAP-PLUS-Modellorte in Baden-Württemberg.

Fördergelder gab es vor allem für Umnutzungen und Modernisierung, aber auch für Neubauten im Altort oder einen Abriss mit anschließender Freiraumgestaltung. Für welche Bauprojekte die Heckfelder Fördergelder in welcher Höhe beantragen konnten, wurde detailliert in der Rubrik Förderprogramm erläutert. So hatte jeder Bewohner des Heckfelder Altorts die Chance, das Beste aus seinem Haus oder seinem Grundstück zu machen.

In 5 Jahren Projektlaufzeit (2010-2015) wurden in Heckfeld insgesamt 18 geförderte Maßnahmen unter MELAP PLUS im Altort durchgeführt. Die Projekte setzten sich aus 16 privaten und zwei kommunalen Maßnahmen zusammen und umfassten die ganze Bandbreite von der Umnutzung, zur Modernisierung, dem Neubau und dem Abriss mit Freiraumgestaltung. Dadurch konnte mehr Wohn- und Aufenthaltsqualität im privaten und öffentlichen Raum geschaffen werden. MELAP PLUS war in Heckfeld ein Erfolg.
 
Die Stadt, der Ortschaftsrat und der Ortsvorsteher sehen sich auch weiterhin verpflichtet, den begonnenen Weg, ein lebendiger Ort im ländlichen Raum zu sein, fortzusetzen. Dies war im Jahr 2013 Anlass für die Stadt Lauda-Königshofen, eine kommunale Förderrichtlinie, basierend auf dem gleichlautenden Grundsatzbeschluss „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ aus dem Jahr 2009, aufzulegen. Ziel dabei ist es, innerörtliche Baumaßnahmen im Stadtgebiet verstärkt zu unterstützen. Heckfelder Eigentümer, die ein förderfähiges Projekt durchführen möchten, können nach 2015 auch Förderzuschüsse beim Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) oder der Stadt beantragen. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit Herrn Göbel der Stadt Lauda-Königshofen in Verbindung.
 
Für die Chance MELAP PLUS und die Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken und wünschen anderen Kommunen den gleichen Erfolgsprozess.
 
Das Projekt konnte aber nur in dieser Weise durchgeführt werden, weil alle an einem Strang gezogen haben! Deshalb möchten wir uns ebenfalls herzlich bei den Heckfelder Bürgern und Eigentümern bedanken! Nur durch Ihre Mithilfe konnte in Heckfeld so viel erreicht werden.

Ihr Bürgermeister Herr Maertens mit Stadtverwaltung, Herr Ortsvorsteher Sauer mit Ortschaftsverwaltung und das Team der Klärle GmbH

Ansprechpartner
für die individuelle Beratung der Gebäudeeigentümer, die Erarbeitung gezielter Vorschläge und Ideen sowie sonstiger Fragen:
die Mitarbeiter des Stadtbauamtes Tobias Blessing, Sven Göbel und Manfred Geiger sowie die Mitarbeiterinnen der Klärle GmbH Cornelia Pfeuffer und Melanie Eisner.

 

MELAP PLUS Heckfeld

auf Facebook


Ihr Ansprechpartner

Sven Göbel

Sachgebietsleiter Bauen und Verwaltung

Gebäude: Marktplatz 1
97922 Lauda-Königshofen
Raum: 313
Aufgaben:

Bauen und Verwaltung

Telefon +49 (93 43) 501-154
Fax +49 (93 43) 501-100